Drumset

Das Schlagzeug, umgangssprachlich auch Drums (von engl. drum kit/drum set) genannt, ist eine Kombination verschiedener Schlaginstrumente. Im Laufe der Geschichte etablierten sich abhängig vom Musikstil unterschiedlichste Aufbauten des Schlagzeugs.

Zur heutigen Standardform gehören: Kleine Trommel (Snare), Große Trommel (Bass Drum), 3 bis 4 Tom Toms, Hi-Hat, verschiedene Becken. Neben dem akustischen Schlagzeug gibt es auch elektronische Drumsets (Roland V-Drums) .

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Begriffe Schlagzeug und Drumset synonym verwendet, akademisch ist das Schlagzeug jedoch ein Synonym für Schlagwerk, der Oberbegriff für sämtliche Schlag- und Perkussionsinstrumente innerhalb eines Sinfonieorchesters. Schlagzeugnoten werden innerhalb der gängigen Notenschrift notiert. Zur Kennzeichnung dient der so genannte neutrale Notenschlüssel.

Empfohlenes Einstiegsalter: ab 6 Jahre.

Unterrichtsinhalte:

  • Klatschen, Lesen, Zählen, Singen, Schreiben von Rhythmen
  • Spielen von Rhythmen (Grooves) und Fills in verschiedenen Stilrichtungen
  • Stickings, Rudiments, rhythmische Bausteine (Pattern)
  • Koordination, Unabhängigkeit, Polyrhythmik
  • Instrumentenkunde – Herkunft und Bau
  • Spiel-Literatur- Transkriptionen bekannter Songs erstellen und Vorbereitung auf das Spielen in Bands- Solo am Drumset
  • Improvisation
  • Studienvorbereitung

Unterrichtsform:

Grundsätzlich kann jeder ab dem Alter von 6 Jahren mit dem Schlagzeugunterricht beginnen. Dem Intensivunterricht kann bei ausreichender Anmeldungszahl eine Gruppe mit bis zu 4-5 Kindern vorgeschaltet werden. In dieser „Vor“-Gruppe sind die Inhalte und Ziele im Hinblick auf den kommenden Unterricht in besonders spielerischer Form ausgerichtet.

Mitspielmöglichkeiten:

in Bearbeitung

Mallets (Vibraphon, Marimba, Xylophon)

Als Malletinstrumente werden Schlaginstrumente bezeichnet, welche mehrere Klangkörper haben um verschiedene Töne zu erzeugen. Das englische Wort Mallet bezeichnet den Schlegel, mit dem die gestimmten Holz- bzw. Metallplatten der Instrumente angeschlagen werden. Man unterscheidet: Marimbaphon / Vibraphon / Xylophon / Glockenspiel.

Alle diese Instrumente stehen für den Unterricht an der Musikschule bereit. Das Marimba ist mit 5 2/3 Oktaven das größte der Malletinstrumente. Die Stäbe sind bei allen Instrumenten wie bei einer Klaviatur in zwei Reihen angeordnet. Unter jedem Holz/Metallstab (Vibraphon, Glockenspiel) ist zur intensiveren Schallabstrahlung ein Metallrohr angebracht.

Das Marimba kommt aus Afrika (14.Jhdt.) und ist ein weltweit in allen Konzertsäalen sehr beliebtes Musikinstrument. Das Xylophon war in Deutschland bereits seit dem 16. Jhdt. als „hölzernes Gelächter“ bekannt. Seit dem 20. Jhdt. wird das Instrument in Orchestern, moderner Musik, wie auch in der Tanz- und Unterhaltungsmusik eingesetzt. Das Vibraphon wurde zu Anfang des 20. Jhdt. erfunden. Die Platten sind aus Metall und besitzt einen Motor, der Drehscheiben in den Klangröhren bewegt, die wiederum einen vibrierenden Ton erzeugen. Es besitzt ein Pedal, ähnlich wie beim Klavier. Das Vibraphon (1921 unter dem Namen „Vibraharp“ erfunden) oder Vibrafon ist als Metallophon (Schlaginstrument) eine Weiterentwicklung der Marimba und besitzt eine elektrisch angetriebene Modulationseinrichtung. Das Instrument hat einen „kalten, metallenen Klang und ist eines der klassischen Instrumente des Jazz.

Empfohlenes Einstiegsalter: ab 6 Jahre.

Unterrichtsinhalte:

  • Elementare Spieltechnik
  • Noten- und Akkordlehre
  • Harmonielehre
  • Pedalisierung und Dämpfung
  • 2 und 4 Schlegel-Technik
  • Solo und Duoliteratur
  • Ensemblespiel

Unterrichtsform:

in Bearbeitung

Mitspielmöglichkeiten:

in Bearbeitung

Percussion-Instrumente

Perkussion (Lateinamerika, Südamerika, Afrika) oder auch Percussion (lat.: schlagen) geschrieben, gilt als Oberbegriff in der Musik für alle Instrumente aus dem Bereich der Schlaginstrumente.

Vor allem in Bands aus dem Pop-, Rock und Latin-Bereich findet man häufig den „Perkussionisten“, der mit einer großen Anzahl von Trommeln und Effekt-Instrumenten ausgerüstet ist und mit dem Drummer das rhythmische Fundament der Musik bietet.

Die unglaubliche Vielzahl der Percussion-Instrumente – Congas, Bongos, Shaker, Timbales, Cajon, Djembé, um nur einige zu nennen – erfordert unterschiedliche Spieltechniken, die im Unterricht an unserer Musikschule erlernt werden können.

Empfohlenes Einstiegsalter: ab 6 Jahre.

Unterrichtsinhalte:

  • Elementare Spieltechnik
  • Solo-Spiel mit Improvisation
  • Play Along-Spiel mit CD
  • Ensemblespiel mit einfachen bis anspruchsvollen Stücken aus verschiedenen Stilbereichen

Ergänzender Unterricht: findet in den verschiedenen Ensembles, im Orchester oder in Bands statt.

Unterrichtsform:

in Bearbeitung

Mitspielmöglichkeiten:

in Bearbeitung

Diese Lehrkräfte unterrichten im Fachbereich Schlaginstrumente und helfen Ihnen gerne weiter:

Ditsch, Nicolai
Ernst, Eike
Kowalski-Fulford, Christian
Rohlf-Unger, Stella