Saxophon

Das Saxophon ist im Vergleich zu anderen Instrumenten sehr jung. Adolphe Sax erfand das Instrument um 1840. Es kann je nach Spieltechnik weich oder hart, laut und röhrend oder auch zurückhaltend klingen, das heißt, das Saxophon ist sehr flexibel, was seinen Klang anbetrifft.
So vielfältig die Klangvariationen beim Saxophon sein können, so unterschiedlich sind auch die musikalischen Bereiche, in denen es eingesetzt wird. Eine besonders Rolle kommt dem Saxophon in der Jazzmusik zu. Auch in Blasorchestern ist das Saxophon Bindeglied zwischen den Klangbereichen der Holzbläser und der Blechbläser.

Diese Lehrkräfte unterrichten Saxophon und helfen Ihnen gerne weiter:

Unterrichtsinhalte:

  • Grundelemente des Saxophonspiels in Bezug auf Tonbildung, Klang, Ansatz, Atmung, Intonation, Technik und Rhythmus
  • Erfahrungen im Vortrag von Solo- und Zusammenspiel
  • Kennenlernen der verschiedenen Stilistiken in Klassik, Jazz, Rock-Pop
  • Gehörbildung und Improvisation
  • Vorbereitung auf die Mitwirkung im Sinfonischen Blasorchester und der Jungen Philharmonie

Unterrichtsform:

Empfohlenes Einstiegsalter: ab 8 Jahren

  • Einzelunterricht
  • Partnerunterricht

Mitspielmöglichkeiten:

  • Big Band
  • Sinfonieorchester "Junge Philharmonie"
  • Sinfonisches Blasorchester "SBO"
  • Vororchester des "SBO"

Ein Instrument kann auch gegen eine geringe Gebühr bei der Musikschule ausgeliehen werden.